Dipl.-Psych. Carolin Hefele

Praxis für Psychotherapie und Coaching

Über mich / Qualifikation

  • Diplom Psychologin
  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin
  • Anerkennung als Psychoonkologin durch die deutsche Krebsgesellschaft
  • Coach für Führungskräfte
    (Zen-Coaching/ Executive Coaching)
  • Ausgebildet zur Anleitung von Zen Meditationen
  • Lehrauftrag der LMU München (Abt. Psychsomatik und Psychotherapie)
  • Dozentin im Bereich Psychologie & Psychotherapie,
    Management & Führung
  • Eintragung im Arztregister,
    LANR: 4312836
  • Mitglied der Psychotherapeutenkammer Bayern
  • Registriert beim deutschen Krebsinformationsdienst
  • Seit 2016 in eigener Privatpraxis für Psychotherapie und Coaching in München
  • 2010-2016 selbständige psychotherapeutische Tätigkeit in Privatpraxen in München und Bamberg
  • 2007-2010 psychotherapeutische Tätigkeit in kassenärztlich zugelassener Praxis in Bamberg
  • 2010-2013 Therapeutin im psychoonkologischen Konsiliardienst im Klinikum Bamberg, unter anderem in den Bereichen Hämatoonkologie, Gynäkologie, Chirurgie, Intensiv- und Palliativstation
  • 2006 -2010 Therapeutin in psychosomatischen und psychiatrischen Abteilungen in den Kliniken Bamberg und Nürnberg
  • Weiterbildungen u.a. im Bereich Acceptance and Commitment Therapy, körperorientierter Psychotherapie, achtsamkeitsbasierte Verfahren, emotionsfokussierte Techniken, imaginative-hypnotherapeutische Verfahren, Entspannungstechniken, Mindful Self-Compassion
  • Langjährige Erfahrung in Meditation und Achtsamkeitspraxis
  • Coachingausbildung und Zen-Training in München
  • Ausbildung zur Psychoonkologin über die WPO in Leipzig
  • Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin im IVS Nürnberg
  • Psychologiestudium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Abitur in Augsburg

Angebot

Psychotherapie

„Federn lassen und dennoch schweben, das ist das Geheimnis des Lebens“

(Hilde Domin)

Meine Arbeit ist verhaltenstherapeutisch, integrativ, lösungs- und ressourcenorientiert und geprägt vom Vorgehen der Acceptance and Commitment Therapy. Die angewandten Methoden orientieren sich an den wissenschaftlichen Standards der Psychotherapieforschung. Mit nachvollziehbaren Strategien soll es Ihnen möglich werden, problematische Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen und zu verändern. Biographische Bezüge helfen, sich selbst besser zu verstehen, die Lösung der Schwierigkeiten wird mit Fokus auf Ihre gegenwärtige Situation erarbeitet.

Die therapeutische Unterstützung soll Ihnen helfen, eine annehmende Haltung gegenüber schwierigen Gedanken und Gefühlen zu erlernen, einen versöhnlichen Umgang mit schmerzhaften Erfahrungen zu finden, sich engagiert in Richtung eigener Ziele und Werte auf den Weg zu machen, mehr Freude, Gelassenheit und Leichtigkeit zu erfahren und Ihr Leben erfüllt und sinnhaft dort zu gestalten, wo es stattfindet, genau hier, jetzt.

 

Behandlungsschwerpunkte:

  • Depressive Beschwerden, Burnout, Erschöpfungszustände
  • Anpassungsschwierigkeiten bei belastenden Lebensereignissen (berufliche Veränderungen, Trennungen, Trauerreaktionen), Belastungs- und Stressreaktionen
  • Angststörungen (soziale Ängste, Panikattacken, generalisierte andauernde Ängste, Phobien, Krankheitsängste)
  • Psychosomatische Beschwerden (körperliche Beschwerden ohne ausreichend erklärenden medizinischen Befund)
  • Psychische Belastungen bei körperlichen Erkrankungen
  • Psychoonkologische und psychokardiologische Begleitung
  • Unsicherheiten und Selbstwertprobleme
  • Schlafstörungen

Psychoonkologie

„Es gibt eine Stille, tief inmitten aller Ratlosigkeit“

(Buddha)

Die Diagnose einer gravierenden Erkrankung stellt für Betroffene und Angehörige meist einen massiven Einschnitt im bisherigen Leben dar. In der psychoonkologischen Beratung und Therapie geht es um ein unterstützendes Angebot, den persönlichen Weg im Umgang mit der Erkrankung und deren Auswirkungen zu finden.

Nicht jede Krebserkrankung ist gleichzusetzen mit einer akuten Lebensbedrohung. Doch auch bei guten Heilungschancen wird eine derartige Diagnose meist als tiefe Bedrohung erlebt, welche das Leben nachhaltig verändern kann. Ängste und Niedergeschlagenheit stellen häufige Empfindungen im Umgang mit einer derartigen Situation dar. Viele Menschen durchleben Phasen sehr unterschiedlicher emotionaler Befindlichkeit.

Die psychoonkologische Begleitung ist ein unterstützendes Angebot zur Verbesserung der Krankheitsbewältigung und Förderung der Lebensqualität. Es soll Ihnen helfen, eigene Ressourcen im Umgang mit der Erkrankungssituation besser nutzen zu können. Zum Angebot gehören auch imaginative-hypnotherapeutische Techniken und Entspannungsverfahren.

Die genauen Themen richten sich selbstverständlich nach Ihrer individuellen Situation und Ihrem Anliegen.

 

Häufige Themen sind:

  • Umgang mit der eigenen Betroffenheit, Möglichkeiten der Krankheitsverarbeitung
  • Umgang mit Belastungen im Rahmen der medizinischen Behandlung
  • Umgang mit anhaltenden Schmerzen und dem Verlust körperlicher Unversehrtheit
  • Umgang mit Ängsten vor dem Fortschreiten oder dem Wiederauftreten der Erkrankung
  • Umgang mit emotionalen Krisen
  • Auseinandersetzung mit existenziellen Themen, Tod und Sterben
  • Anliegen in Bezug auf Angehörige und Kinder

Coaching

„Prüfe Dich selbst, wann immer Du Dein Ziel nicht erreichst.“

(Konfuzius)

Coaching ermöglicht es, in Lebensfragen neue Perspektiven zu entdecken, das eigene Potential zu entwickeln, eventuelle Blockaden und eingefahrene Muster aufzulösen und einen Weg zu mehr Klarheit, Leichtigkeit und innerer Stärke zu finden. Mein Vorgehen ist vom Coaching im Zen-Geist geprägt. Dabei kommt dem Gewahrsein des gegenwärtigen Moments und dem Bewusstsein eigener Anteile (Stärken, Blockaden, Motive) eine besondere Bedeutung zu. In Führungsfragen liegt der Fokus auf Authentizität, Werteorientierung und weiteren Aspekten im Bereich moderner Führungsstile. Im Bereich Spitzensport ist Mentales Training Bestandteil von Coaching.

Coaching ist in Bezug auf Themen und Umfang speziell auf Ihr persönliches Anliegen ausgerichtet.

 

Häufige Themen sind:

  • Nutzung des persönlichen Potenzials und Persönlichkeitsentwicklung
  • Verbesserung von Stressbewältigung, persönliche Burnout Vorsorge
  • Zunahme der Klarheit bei Entscheidungsfindungen
  • Wege zur achtsamen und werte-orientierten Führung, Möglichkeiten authentisch zu führen, Entwicklung eines gelassenen Führungsstils
  • Anwendung von Elementen der Zen-Meditation in Alltags- und Führungsfragen
  • Training achtsamer Kommunikation und Verbesserung von Empathiefähigkeit
  • Konfliktmanagement, Gelassenheit bewahren in schwierigen Situationen
  • Reduktion ineffektiver beruflicher Prozesse
  • Verbesserung von Selbstakzeptanz und Selbstverantwortung
  • Beziehungen verbessern
  • (Neu)Orientierung bei Sinn- und Lebenskrisen

Achtsamkeitsseminare

„Kraft und Stille“

Die sogenannte dritte Welle der Verhaltenstherapie beinhaltet therapeutische Vorgehensweisen, die dem emotionalen Erleben und dem gegenwärtigen Moment besondere Aufmerksamkeit schenken. Die Acceptance and Commitment Therapy ist dieser zuzuordnen. Die darin wiederzufindende Haltung von Achtsamkeit und (Selbst)Mitgefühl ist beeinflusst von der fernöstlichen Tradition. Eine starke Ausrichtung auf den gegenwärtigen Moment und eine Lebensführung in tiefer innerer Gelassenheit gilt inzwischen auch in westlichen Kulturen als hohes Gut.

Achtsamkeitspraxis stellt einen Weg dar, dem eigenen Leben eine neue Richtung und Tiefe zu verleihen, gelassen und erfüllt zu leben. Ich biete Achtsamkeitsgruppen, Achtsamkeitspraxistage sowie Seminare an, in welchen eine Integration von modernen psychotherapeutischen bzw. Coaching- und Führungsthemen und Achtsamkeitspraxis stattfindet.

 

 

Achtsamkeitsseminare mit Tango

„Tanz dir die Angst aus der Seele, tanz dir die Freude ins Herz“

Tanz ist ein wunderbarer Spiegel für unser Erleben, den Umgang miteinander und Ausdruck großer Freude. In Psychotherapie und Coaching dient das Bild des Tanzes häufig dazu, den Umgang mit einem Problem zu verdeutlichen oder Paardynamiken sichtbar zu machen.

Tanz begleitet mich persönlich schon fast mein ganzes Leben. Aktuell gehört meine Leidenschaft dem argentinischen Tango.

In Kooperation mit einer Tangoschule biete ich Seminare zum Thema Achtsamkeit an, unter Nutzung von Elementen des Tango. Sie erlernen dabei buchstäblich Achtsamkeit im Tango.

 

 

Termine und weitere Informationen zu allen Gruppen und Seminaren unter kontakt@praxishefele.de

Bücher

André Daiyû Steiner,
Carolin Hefele,
Christian Schmidkonz  

Happiness im Business

Zufriedene Mitarbeiter,
glückliche Manager,
erfolgreiche Unternehmen

 

Dipl.-Psych. Carolin Hefele
Psychologische Psychotherapeutin
Psychoonkologin, Coach, Dozentin

Nußbaumstr. 14
D-80336 München

Telefon +49 170 2895309
E-mail: kontakt@praxishefele.de
www.praxishefele.de


Die Praxis befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Sendlinger Tor
und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Haltestelle Sendlinger Tor
U-Bahnen U1, U2, U3, U6, U7 – Aufgang Nußbaumstraße
Tram Linien 16, 17, 18, 27, 28 · Bus Linie 62

In unmittelbarer Umgebung stehen nur eingeschränkt Parkplätze zur Verfügung.
Nächstgelegenes Parkhaus: Oberanger 35 (ca. 5 Min Gehentfernung)